Einsatz 'Unwetter' - 25.06.2008

Wenn Sie sich andere Einsatzberichte ansehen möchten, verwenden Sie bitte den "Zurück"-Link am Ende der Seite.
Alarmierung: 25.06.2008 - 13:25
Kategorie: UW
Stichwort: Unwetter
Fahrzeuge: LF8/12, TLF16/18, TSF, MTF
Beschreibung: In den Mittagsstunden zog ein Unwetter mit Gewitter, Hagel und Starkregen über das Stadtgebiet von Mainz.

Zwischen 11.20 Uhr und 16.00 Uhr gingen bei der Feuerwehrleitstelle Mainz, die neben dem Stadtgebiet Mainz auch für die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms zuständig ist, rund 500 Notrufe ein. Zur Annahme und Abarbeitung dieser großen Anzahl von Notrufen und Hilfeersuchen wurde die Feuerwehrleitstelle Mainz mit dienstfreien Leitstellenkräften, besonders für die Notrufannahme ausgebildeten Kräften der Freiwilligen Feuerwehr sowie weiteren Führungskräften der Berufsfeuerwehr verstärkt.

In der Folge mussten insgesamt über 200 Einsätze disponiert und von der Feuerwehrleitstelle entsprechende Einsatzkräfte alarmiert werden. Im Stadtgebiet Mainz musste die Feuerwehr an über 120 Einsatzstellen tätig werden.

Im Einsatz waren neben den Kräften beider Berufsfeuerwehrwachen auch alle Freiwilligen Feuerwehren des Stadtgebietes, sowie dienstfreie Kräfte der Berufsfeuerwehr. Unterstützt wurde die Feuerwehr auch vom Technischen Hilfswerk.

Zu Beginn des Unwetters fing ein Baum durch Blitzschlag in der Wichernstraße Feuer. Dieses Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Ebenfalls wurde in der Schneckenburgerstraße ein Kamin derart vom Blitz getroffen, dass er abzustürzen drohte. Der Kamin musste daher im strömenden Regen von Feuerwehrleuten abgetragen werden.

Ein Einsatzschwerpunkt befand sich im Bereich der Unteren Zahlbacher Straße, Binger Straße und Große Bleiche. Auf der Unteren Zahlbacher Straße wurden zwei Personen durch die Wassermassen in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Auch ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr wurde hier so plötzlich von herbeiströmenden Wassermassen getroffen, dass es mit einem Motorschaden liegen blieb. Ebenso waren unter anderem auch die Agentur für Arbeit und das Landesmuseum betroffen. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte das Wasser von hier im Keller gelagerten Kunstgegenständen ferngehalten werden.

Ein weiterer Schwerpunkt war in der Mainzer Neustadt zu verzeichnen. Gerade noch rechtzeitig konnte von der Feuerwehr das Volllaufen der Trafostation des Stellwerkes Mainz der Deutschen Bahn in der Josefstraße verhindert werden. Ein Ausfall durch einen wasserbedingten Kurzschluss hätte möglicherweise deutliche Auswirkungen auf den Bahnbetrieb gehabt.

Die letzten Kräfte unserer Wehr rückten gegen 23:30 wieder ein.

<< Zurück zur Übersicht

 

© Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Mainz - Bretzenheim 1869 e.V., 2004 - 2019; Impressum | Datenschutzerklärung